Montag, 31. Juli 2017

Coole Tools für vorgefertigte Wandsysteme

Im Folgenden lernt ihr ein paar Wege kennen, wie ihr das Revit Add-On Precast Concrete im Bezug auf vorgefertigte Massivbau-, Leichtbau- und Sandwichbauwände anwenden könnt.

Precast Concrete enthält Tools für das Einfügen von Details, Schnitten und Verbindungen. Stützen und Träger können automatisch klassifiziert und Fertigungszeichnungen vermaßt werden.

Nun lasst uns einen Blick auf ein paar Beispiele werfen, wie ihr mit den Wänden umgehen könnt.

Wenn euer Gebäude durchgehende Revit-Wände enthält, solltet ihr diese als erstes in separate Paneele aufteilen. Mit Smart Walls geht das ganz schnell: Benutzt einfach den "Split Walls"-Befehl, um die Wände automatisch oder individuell aufzuteilen.




















Wenn ihr den Befehl ausgeführt habt, habt ihr die einzelnen Paneele und ihr könnt mit eurem Entwurf weitermachen.















An diesem Punkt müssen die Paneele miteinander verbunden sein, Schnitte müssen für den Support der Rohbaudecke berücksichtigt werden, usw. Um diese Schritte effizient auszuführen, könnt ihr Smart Details nutzen. Das Tool hilft euch dabei, eure Revit-Familien nach euren individuellen Regeln auf den Wänden zu platzieren. Hier seht ihr, wie das Bearbeitungsfenster der Konfigurationen aussieht:



















Jetzt könnt ihr definieren, wie und wo ihr eure punkt- oder linienbasierten Details einfügen möchtet. Weiterhin ist es möglich, die Details über den Gravity Point und in Abhängigkeit von anderen Elementen zu platzieren. Zudem können sie der Größe des Hostelements angepasst werden, um die Anzahl der Konfigurationen zu verringern. Nachdem ihr eure Einstellungen gespeichert habt, könnt ihr eure Konfigurationen euren Elementen zuweisen und bekommt dann das Ergebnis, das ihr benötigt:










Es ist überflüssig zu erwähnen. dass ihr eine schnelle und korrekte Aufzählung eurer Wände für die Dokumentation und die Baustelle benötigt. Auch für diese Anforderungen wurde ein Tool basierend auf den Anfragen von Kunden entwickelt - Sort Mark. Dieses Tool unterstützt euch bei der Nummerierung oder auch bei der allgemeinen Beschriftung von euren Revit-Elementen. Indem vordefinierte Regeln für die Gruppierung, Nummerierung, Klassifizierung und die Einstellungen von Sort Mark festgelegt wurden, könnt ihr eure Wände innerhalb von wenigen Sekunden umnummerieren:


















Wenn ihr mit der Modellierung und der Nummerierung fertig seid, ist es an der Zeit, Zeichnungen zu erstellen. Das Tool Smart Assemblies macht hier einen großen Unterschied. Im Vergleich zu den Standardfunktionen von Revit, könnt ihr hier entscheiden, wie und welche Ansichten, Listen und Pläne erstellt und welche Vermaßungen in den automatischen Ansichten platziert werden sollen.














Wenn ihr eine neue Baugruppe erstellt habt, werden alle damit verbundenen Elemente automatisch zu der Gruppe hinzugefügt und ihr erhaltet - abhängig von euren Einstellungen - in etwa so etwas:






























Nun habt ihr einen kleinen Einblick in einige der Features bekommen, die nun in der Precast Concrete Solution enthalten sind. Probiert gerne die 14-tägige Testversion aus und schaut euch die Webinare an. Die Tools erleichtern euch den Arbeitsalltag - enjoy!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen